(Fast) jeder Schuss ein Treffer

Maxi und Berni auf dem Weg zum Siebenmeterschießen in die Südkurve
N

icht viel zu Lachen gab es für die Fans des FC Bayern bei der Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Glücklich hingegen waren die fünf Kinder, die sich auf Einladung der Allianz mit dem FCB Maskottchen Berni erfolgreich im Siebenmeterschießen messen durften und damit 5.000 Euro karitative Zwecke erspielten.

Vor allem die Spieler des FC Bayern dürften die 0:3 Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach wohl kaum in guter Erinnerung behalten. Für zwei krebskranke Kinder hingegen wurde es ein unvergesslicher Abend: Maxi und Tim durften zusammen mit Emilie, Caris und Maximilian von der Freisinger Fröbelschule für körperlich und geistig behinderte Kinder in der Halbzeitpause auf den grünen Rasen und im Siebenmeterschießen vor den Bayernfans in der Südkurve gegen das Maskottchen Bernie antreten. Das Referat Sponsoring & Events nutzte die Partnerschaft der Allianz Deutschland mit dem FC Bayern München, um den Kindern dieses unvergessliche Erlebnis zu ermöglichen.

„Freude und Freunde sind eine super Medizin“

5000 Euro für jeden Treffer hatten die Stiftung Allianz für Kinder zusammen mit dem Verein Allianz für Kinder in Bayern ausgelobt. Maxi und Tim traten dabei für das seit Mai von der Stiftung und den regionalen Vereinen deutschlandweit geförderte Mutperlenprojekt der Deutschen Kinderkrebsstiftung an. Emilie, Caris und Maximilian vertraten die Fröbelschule, die zum Bildungszentrum der Lebenshilfe Freising gehört. Da die Kinder den Ball gut platziert aufs Tor brachten und Berni mit ihrer Treffsicherheit überraschten, kamen am Ende 5.000 Euro für die beiden Einrichtungen zusammen.

„Die Allianz fördert mit der Stiftung Allianz für Kinder und den vier regionalen Kinderhilfsvereinen jährlich rund 300 Initiativen“, hatte Ulrich Hartmann von der Unternehmenskommunikation als Vertreter der Stiftung zuvor im Interview mit dem Stadionsprecher des FC Bayern Stephan Lehmann gesagt. „Mit unseren Spenden wollen wir Kindern, die geistig oder körperlich beeinträchtigt sind oder in sozial schwachen Verhältnissen aufwachsen, helfen und ihnen neue Wege und Chancen eröffnen“, ergänzte Châu Báu Tang-Rupp, Geschäftsführerin des Vereins Allianz für Kinder in Bayern.

„Die Freude, die Sie Tim mit dem Besuch des Spiels und dem Schießen aufs Tor gemacht haben, ist so wichtig für ihn. Denn Freude und Freunde sind eine super Medizin“, sagte die Mutter von Tim im Anschluss an das Spiel. Und auch die Eltern von Maxi berichten nach Tagen noch von einer begeisterten Reaktion ihres Sohnes: „Maxi spricht pausenlos vom Besuch in der Arena und kann kaum glauben, dass dieser Abend tatsächlich so passiert ist und nicht nur ein Traum war.“

Mehr Infos:

Link zu Mutperlen / Deutsche Kinderkrebsstiftung

Link zur Fröbelschule