Jochen Röttgermann, Vorstand Marketing und Vertrieb VfB Stuttgart und Stiftungsvorstand Hans-Christoph Dölle

Eine Allianz mit PFIFF

Jochen Röttgermann, Vorstand Marketing und Vertrieb VfB Stuttgart und Stiftungsvorstand Hans-Christoph Dölle
Jochen Röttgermann, Vorstand Marketing und Vertrieb VfB Stuttgart und Stiftungsvorstand Hans-Christoph Dölle
D

as VfBfairplay Projekt für inklusive Fußball-Förderung wird von Stiftung Allianz für Kinder unterstützt. Die Förderung der Inklusion durch Fußball ist wesentliches Anliegen. Es wurde eine mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart.

Im Oktober 2017 wurde vom VfB Stuttgart in Kooperation mit dem Württembergischen Fußballverband das VfBfairplay Projekt für inklusive Fußball-Förderung (PFIFF) ins Leben gerufen. In diesem Projekt geht es darum, dass viele Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung gerne Fußball spielen möchten, dies aber auf Grund vorhandener Barrieren nicht tun können. Das Projekt hat die Zielsetzung, aus Stuttgart heraus ein flächendeckendes, inklusives Fußballnetzwerk in ganz Baden-Württemberg zu entwickeln. Menschen mit Handicap, für die der Fußball eine große Bedeutung hat, sollen mit Hilfe des Projekts einen leichteren Zugang in die ortsnahen Vereine finden und auf diesem Weg nachhaltig unterstützt werden.Dabei ist die spezifische Aus- und Fortbildung der Trainerinnen und Trainer insbesondere dann unabdingbar, wenn beispielsweise Fußballer/innen mit Handicap im örtlichen Fußballverein ihren Lieblingssport ausüben wollen. Für einen Trainer oder eine Trainerin bedeutet dies eine ganz besondere Aufgabe und Herausforderung. Im PFIFF wird gezielt daran gearbeitet, dieses Thema voranzubringen.

Die Stiftung Allianz für Kinder ist im letzten Jahr auf das Projekt PFIFF aufmerksam geworden. Auch für die Stiftung ist die Förderung von Inklusion durch Sport ein wesentliches Anliegen. Ein gemeinsamer Auftritt beim Bürgerfest des Bundespräsidenten war der erste Schritt, nun folgt der zweite. Anfang der Woche wurde eine dreijährige Partnerschaft zwischen VfB Stuttgart und der Stiftung besiegelt.

Dazu Hans-Christoph Dölle, Vorstand Stiftung Allianz für Kinder: „Gemeinsam mit dem VfB Stuttgart wollen wir Kindern und Jugendlichen mit Handicap ermöglichen, regelmäßig mit Freude Fußball zu spielen und dabei gleichzeitig den Prozess der Inklusion in den teilnehmenden Vereinen vorantreiben.“ Jochen Röttgermann, Vorstand Marketing und Vertrieb VfB Stuttgart ergänzt: „Wir freuen uns sehr, mit der Stiftung Allianz für Kinder für das VfBfairplay Projekt PFIFF einen starken Partner mit viel Erfahrung beim Thema Inklusion gewonnen zu haben.“

Der VfB Stuttgart und die Stiftung Allianz für Kinder werden im Rahmen dieser Partnerschaft zahlreiche gemeinsame Aktionen umsetzen, so ist unter anderem ein Inklusionstag bei der Allianz in Stuttgart geplant.

Die frisch vereinbarte Kooperation unterstreicht die gute Zusammenarbeit, die bereits an anderer Stelle zwischen Allianz und dem VfB Stuttgart gewachsen ist. Seit Januar 2018 ist die Allianz – einer der größten Arbeitgeber der Stadt und der Metropolregion – Partner und Versicherer sowie Jugendförderer des VfB Stuttgart. Zudem hat die Allianz Lebensversicherungs-AG, Europas größter Lebensversicherer, seit über 90 Jahren ihren Hauptsitz in Stuttgart. Im Rahmen dieser Partnerschaft wurde im Dezember 2018 das einzigartige Bildungskonzept „VfB Stuttgart Akademie“ der Öffentlichkeit vorgestellt.